Campus Ohlenhof – so geht Politik in Gröpelingen

 Gröpelingen ist ein Stadtteil, in dem viele Menschen leben, die nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden.

Hohe Arbeitslosigkeit, hohe Kinderarmut, hohe Verschuldung, kurzum viele Probleme.  Vertrauen zur Politik haben hier viele nicht oder nicht mehr. Das zeigte sich deutlich bei der Bürgerschaftswahl im Mai 2015. Gerade mal ein Drittel der Menschen gingen zur Wahl. Die niedrigste Wahlbeteiligung in ganz Bremen gab es im Bereich Ohlenhof.

Aber wenn es um den eigenen Stadtteil geht, also etwas direkt sichtbar zum Erfolg führt, beteiligen sich die Menschen. An den Planungen zum Campus Ohlenhof  war die Beteiligung sehr groß. 3 Jahre Planung! Dann kamen Koalitionsverhandlungen. Im Koalitionsvertrag stand, der Campus solle nun doch nicht gebaut werden. Wer soll das verstehen? Nicht nur die benötigten Schulplätze würden weiter fehlen. 2 Schulen im Stadtteil sollten plötzlich ihre Schulkonzepte ändern und mehr Klassen aufnehmen. Der Campus bedeutet aber viel mehr. Er sollte ein zentraler Treffpunkt für Kinder jeden Alters sein. Dass man diesen Satz nicht etwa im Kapitel Bildung findet, sondern unter Finanzen, zeigt deutlich die Gründe dafür.

Was dann passierte ist für mich ein Paradebeispiel, was wirklich Politik ausmacht. Proteste von Eltern, Lehrerinnen, OrtspolitikerInnen. Ein ganzer Stadtteil machte mobil und holte sich Unterstützung. Die kam – bremenweit! Die Unterschriften unter dem Koalitionsvertrag hatten schon das Aus besiegelt. Dann kam -einzigartig- auf den Parteitagen von SPD und Grünen zeitgleich der Beschluss, nochmal ergebnisoffen zu prüfen. Diese Prüfung führt nun zu dem Ergebnis, dass die Schulplätze dringend gebraucht werden. Neu ist diese Erkenntnis wirklich nicht.

Der Campus soll jetzt doch gebaut werden. In kostengünstigerer Version, aber er kommt.

Gröpelingen hat erfolgreich Politik gemacht. Keine parlamentarische Politik. Das Vertrauen in die parlamentarische Politik ist bestimmt nicht gewachsen und eine höhere Wahlbeteiligung ist dadurch auch nicht zu erwarten. Bedauerlich! Aber man muss den Gröpelingern bescheinigen, alles richtig gemacht zu haben. Der Erfolg gibt ihnen recht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.